21.07.2021

Zwei neue Ehrenobermeister

Schreiner-Innung würdigt Verdienste von Bernhard Nerreter und Heinz Hufnagel

Zwei neue Ehrenobermeister der Innung: Obermeister Claus Fleischmann mit den geehrten Bernhard Neretter und Heinz Hufnagel und seinen Stellvertretern Max Boss und Philipp Gracklauer (v.l.).

Fürth/Nürnberg (pr) – Die Schreiner-Innung Mittelfranken-Mitte hat gleich zwei neue Ehrenobermeister ernannt: Der seit der Fusion Anfang 2021 amtierende Obermeister Claus Fleischmann zeichnete mit diesem Ehrentitel seine Amtsvorgänger Bernhard Nerreter (63) aus Nürnberg und Heinz Hufnagel (66) aus Fürth aus. 

Gemeinsam mit seinen Stellvertretern Max Boss und Philipp Gracklauer würdigte er die Lebensleistung der beiden Handwerker, die jahrzehntelang die Geschicke ihrer beiden Innungen gelenkt und ihr Fachwissen z.B. in den Landesverband der Schreiner mit eingebracht haben.

Gemeinsam mit seinen Stellvertretern Max Boss und Philipp Gracklauer würdigte er die Lebensleistung der beiden Handwerker, die jahrzehntelang die Geschicke ihrer beiden Innungen gelenkt und ihr Fachwissen z.B. in den Landesverband der Schreiner mit eingebracht haben.

Heinz Hufnagel, dessen Betrieb an der Graf-Pückler-Limpurg-Straße 97 in Fürth seinen Sitz hat, war 13 Jahre lang Obermeister der ehemaligen Schreiner-Innung Fürth und insgesamt 27 Jahre lang ehrenamtlich tätig. Das Amt des stv. Kreishandwerksmeisters hat er noch inne. Er dankte v.a. seinen Vorstandskollegen für die tatkräftige Unterstützung in all den Jahren.

Bernhard Nerreter, dessen Betrieb an der Hermannstraße 17 in Nürnberg beheimatet ist, war (bis Mitte 2020) 18 Jahre lang Obermeister und sechs Jahre lang stv. OM der ehemaligen Schreiner-Innung Nürnberg. Er erlebte dabei eine „fantastische Zeit“ und empfahl das Ehrenamt allen jungen Kollegen: „Das hält unser Land am Laufen!“